Lohnt sich ein sechsmonatiger Wehr- oder Zivildienst noch?


Zivildienstleistender Die Frage nach dem Sinn eines sechsmonatigen Dienstes stellt sich jetzt wohl schon in diesem Jahr. Denn nach Plänen der Bundesregierung wird der Wehrdienst bereits ab dem 1. Oktober 2010 von neun auf sechs Monate verkürzt. Der Zivildienst wäre nach diesen Plänen schon ab dem 1. August betroffen und würde sich ebenfalls auf sechs Monate verkürzen.

Mit der Verkürzung wird der Einsatz von Zivildienstleistenden an immer weniger Stellen noch sinnvoll, kritisieren die Sozialverbände. Denn die Ausbildung dauere oft mehrere Monate, da lohne sich der Aufwand im Vergleich zum Nutzen kaum noch – im Rettungsdienst sei der Zivi zum Beispiel schon mit der neunmonatigen Dauer des Dienstes ein Auslaufmodell gewesen, heißt es bei den Maltesern.

Und was sagen die künftigen Wehr- und Zivildienstleistenden selbst? Macht ein sechsmonatiger Dienst an der Waffe oder im Pflegeheim aus ihrer Sicht noch Sinn? Was wären die Alternativen? Über diese und weitere Fragen habe ich unter anderem mit einigen Jugendlichen gesprochen, die in diesem Jahr ihren Schulabschluss machen und damit auch wohl nur noch sechs statt neun Monate Dienst schieben werden. Der Beitrag darüber lief bei WDR 5, aber auch bei WDR 2 …

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

, ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)
  1. Bisher keine Trackbacks.