Der Sommer kann kommen: deutsche Badegewässer top


Badegewaesserbericht Kurz bevor es wieder warm wird, hat die EU-Kommission in Brüssel den neuesten Badegewässerbericht vorgestellt. Und der besagt, dass die deutschen Strände an Küsten und Seen sich wirklich sehen lassen können. Die Wasserqualität der über 2.200 getesten Badegewässer erfüllt fast überall die EU-Standards und in der Mehrheit der Fälle werden sogar die strengeren EU-Leitwerte erfüllt.

In der Region Köln/Bonn sind die Badeseen alle top (WDR 2 Regionalnachrichten vom 12.06.)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Insgesamt 25 Badestrände in Deutschland haben die Standards nicht erfüllt. Dort wurden zu viele E.coli-Bakterien oder andere Verunreinigungen festgestellt. Im Einzelnen sind das:

  • Baden-Württemberg: Kocherbadebucht bei Künzelsau, Buchhorner See bei Pfedelbach, Rheinauer See bei Mannheim, Goldscheuer See bei Kehl, Klosterweiher bei Sankt Georgen im Schwarzwald, Schwimmbad im Rhein bei Schwörstadt, Freizeitgelände Manzell bei Friedrichshafen, Zeltlager Seemos bei Friedrichshafen, Frei- und Seebad Fischbach bei Friedrichshafen
  • Bayern: Angelberger Badeweiher bei Zolling, Sander See bei Haßberge, Brombachsee bei Spalt, Fasaneriesee in München, Ammersee bei Landsberg, Weitmannsee bei KissingBrandenburg: Liepnitzsee bei Lanke, Röblinsee bei Fürstenberg
  • Mecklenburg-Vorpommern: Glöwitzer Bucht bei Barth
  • Niedersachsen: Badesee Steenfelde bei Westoverledingen, die Nordseestrände Spieka-Neufeld und Wremen bei Cuxhaven
  • Nordrhein-Westfalen: Elfrather See bei Krefeld
  • Sachsen: Naherholungszentrum Copitz bei Pirna
  • Schleswig-Holstein: Seebadeanstalt Heikendorf bei Plön, Ostseefjord Schlei bei Kosel

Weitere Infos zum Test der Badegewässer (über 21.000 in ganz Europa) finden sich  auf den Seiten der Europäischen Umweltagentur, die den Jahresbericht zusammen mit der Europäischen Kommission vorgelegt hat. Dort gibt es auch eine genaue Übersicht, in der man nach Ländern/Bundesländern/Landkreisen die gesuchten Gewässer findet.

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)
  1. Bisher keine Trackbacks.