Vita Jörg Sauerwein

Für diejenigen, die nicht so viel Zeit haben: Eine kurze Übersicht in tabellarischer Form finden Sie auf meiner Profilseite bei Xing.

Für diejenigen, die sich etwas mehr Zeit nehmen wollen/können, gibt’s hier meine berufliche Vita in nicht ganz so kurzer Form, aber schließlich bin ich auch keine 20 mehr …

Universität Münster Nach dem Abitur im niedersächsischen Uelzen ging es zum Studium nach Münster. Die Fächer: Politikwissenschaften, Wirtschaftspolitik und Publizistik. Aber mit jedem weiteren Semester kam die Erkenntnis, dass die Uni nur wenig auf die praktische journalistische Welt vorbereitet.

Deshalb waren auch damals schon diverse Praktika angesagt. Ich weiß gar nicht, warum heute alle erst von der Generation Praktikum reden. Neben Uni und Nebenjob an einer Tankstelle habe ich also Erfahrungen gesammelt in einem Verlag, bei zwei Radiosendern, in einer RTL-Fernsehproduktionsfirma oder auch in der Pressestelle des NRW-Umweltministeriums.

Radio Antenne Münster (c) Antenne Münster Bei Antenne Münster blieb ich als freier Mitarbeiter dann über mehrere Jahre radioaktiv (ich weiß, dass man dieses Wortspiel bei vielen findet, die mal im Radio gearbeitet haben. Aber was muss, das muss :-) ).

Zuerst als Reporter und schnell dann auch als Moderator konnte ich in einer Stadt, die vor einiger Zeit zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt worden ist, viele Radio-Erfahrungen sammeln.

radio NRW Nach einem Praktikum bei radio NRW in Oberhausen kam einige Zeit später das Angebot für ein Volontariat. Und wer kann beim größten Privatradioanbieter Deutschlands schon Nein sagen? Also ging es nach Oberhausen, einer Stadt, in der man sich nach jahrelanger Anlaufzeit auch durchaus wohl fühlen kann. Und schließlich hat man ja auch noch das restliche Ruhrgebiet vor seiner Haustür – was übrigens nichts mehr mit dem Ruhrpott von früher zu tun hat, aber das können einige immer noch nicht glauben.

Bei radio NRW habe ich in einer spannenden und tollen Zeit alle Stationen durchlaufen, die bei einem großen Sender interessant sind: Redaktion, Nachrichten, Landtagsstudio, Comedy, Musikredaktion, Promotion, Marketing, Produktion. Nur in der Kantine und in der Programmdirektion wollte man mich während des Volontariats nicht haben. Danach folgten weitere zwei Jahre als fest angestellter Redakteur bei radio NRW.

Deutscher Hörfunk Dienst DHD Nach vier Jahren bei einem landesweiten Privatradio musste dann aber doch mal etwas anderes kommen. Und nach einem interessanten Angebot aus dem Münsterland zog es mich zu einer kleinen aber feinen Radio-Agentur, die inzwischen Deutscher Hörfunk Dienst DHD heißt. Neben dem Aufbau eines Redaktionsteams und einer Internetpräsenz, die heute die elementare Basis der erfolgreichen Agentur ist, habe ich mit einem tollen Team von vielen unterschiedlichsten Veranstaltungen und Messen für private und öffentlich-rechtliche Sender in ganz Deutschland berichtet. Und ich habe spätestens hier gelernt, mich in die unterschiedlichsten Themen einzuarbeiten – ob neueste Informationstrends auf der CeBIT, Modethemen auf verschiedenen Modemessen oder auch Reisen, Wirtschaft, Möbeltrends, Druckmaschinen, Lebensmittel und sogar der CO2-Emissionshandel kann mich nicht mehr schrecken. :-)

Radio Bonn/Rhein-Sieg Nach der Agentur folgte wieder ein Radiosender. Radio Bonn/Rhein-Sieg ist mit einem Sendegebiet von fast einer Million Menschen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der zweitgrößte Lokalsender in Nordrhein-Westfalen. Die Entscheidung, für den Job als Chef vom Dienst direkt an Rhein und Sieg zu ziehen, fiel nicht schwer und deshalb bin ich auch weiterhin gerne hier.

WDR Inzwischen arbeite ich als freier Journalist – und gerade für freie Journalisten gibt es im Raum Köln/Bonn genug zu tun. Neben einigen anderen Dingen arbeite ich zum Beispiel auch für den WDR